Seite
Menü
News

Berichte

Bericht der Mountainbike-Abteilung 2019

Gelungener Saisonauftakt für Marc Sommer

Am Sonntag, 14. April 2019 startete Marc Sommer beim Alb-Gold Frühjahrsmarathon in Münsingen. Die ca. 45 Kilometer lange Strecke war zwar technisch einfach, hatte aber viele kurze knackige Anstiege, die es zu bewältigen gab. Insgesamt mussten 850 Höhenmeter bewältigt werden. Zu Beginn des 2019-04-14 Marc Sommer Münsingen.jpgRennens war die Strecke sehr matschig und das Thermometer zeigte gerade einmal zwei Grad Celsius an. Im Ziel kamen 313 Teilnehmer an, darunter 27 Frauen. Marc Sommer belegte in der Zeit von 1:26:03 Stunden einen hervorragenden 4. Platz. Er war damit nur 20 Sekunden langsamer wie der Gewinner des Rennens, Joachim Käß, der mehrfacher Deutscher Marathonmeister ist. Für das Team Best-Bike-Parts/burtec ging nicht nur Marc an den Start, sein Team Kollege Lukas Kubis wurde Siebter. Ein toller Erfolg im ersten Rennen der Saison. Weiter so Marc!


Urs Rudolph startet bei Paris - Roubaix

Am gleichen Wochenende startete Urs Rudolph „in der Hölle des Nordens“, wie das bekannte Radrennen liebevoll genannt wird. Der Start war bei winterlichen Temperaturen um den Gefrierpunkt mit 2500 Radsportbegeisterten aus den verschiedensten Nationen im kleinen Dorf Busigny im Norden Frankreichs. Das Velodrome in Roubaix hat Urs Rudolph nach 172 Kilometern in 7:02 Stunden trotz Sturz pannenfrei und mit Blasen an den Händen erreicht. Davon waren 54 Kilometer  über 2019-04-13 Urs Rudolph Roubaix.jpgKopfsteinpflaster, aufgeteilt in 29 Sektionen wie den berühmten Trouée d'Arenberg oder den Carrefour de l'Arbe. Eine Klasseneinteilung und Platzierung wurde bei den Amateuren nicht ermittelt. Eine tolle Leistung!
Am Tag darauf durften sich die Profis über die 29 Sektionen versuchen, am Ende mit deutscher Podiumsbeteiligung.

Bericht der Mountainbike-Abteilung 2018

Traditionell begann die MTB-Abteilung das Jahr mit der Fackelwanderung am 6. Januar. Gestartet wurde in diesem Jahr in Albershausen bei Robert und nach Glühwein und Punsch wanderten die Biker mit ihren Frauen über das Schloß Filseck in Richtung Sparwiesen in die Pizzeria La Grutta.
Dort wurde gut gespeist und wir hatten einen schönen Abend, welchen wir mit Fackeln bewaffnet, leuchtend auf dem Rückweg ausklingen ließen.
Um unsere diesjährigen Ziele zu erreichen hat sich jeder seinen ganz persönlichen Trainingsplan zusammengestellt um, neben unseren gemeinsamen Ausfahrten und Touren, Grundlagen zu schaffen. Die Eine oder der Andere haben die täglichen Fahrten zur Arbeit genutzt oder sonntäglich noch zusätzliche Trainingseinheiten ein-gelegt. Nur die ganz Harten haben es geschafft auf der Rolle regelmäßig zu trainieren.
Durch den unermüdlichen Einsatz von Wolfgang Trick ist es uns wieder gelungen, Tourenideen aus der Gruppe in die Tat umzusetzen.
So sind diejenigen, die Zeit und Lust hatten, den Georg-Fahrbach-Weg und über den Hauptwanderweg 1 von Aalen nach Reichenbach wie auch mehrfach die Trailrunde um den Hohberg bei Plüderhausen gefahren.

Ein Highlight war in diesem Jahr der Stoneman Glaciara am Aletschgletscher.
Gemeinsam sind Andre Wolf, Wolgang Trick, Marc Sommer, Pascal Burek, Sven Glang, Heiko Siegl, Jörg Bieg und Michael Bischof am 25. Juni  innerhalb von 15 Stunden, 127 Kilometer und 4700 Höhenmeter Mountainbike-Strecke gefahren.
Durch strahlenden Sonnenschein und fantastische Fernsicht wurde die extrem harte Strecke wenigstens ein weinig versüßt.
Leider wurde Herbert Maile am Tag der Abreise gesundheitlich ausgebremst und er konnte nicht teilnehmen.
Herzlichen Dank an Marc und Andre für die Vorbereitung.

Zum ersten Mal in der nun 19jährigen Geschichte der Alpencrosser wurde in diesem Jahr eine Alpentour in 2 Etappe durchgeführt.


Der erste Teil der Route durch Deutschland von 8. - 10. Juni wurde als Geburtstagstour für Michael Bischof festgelegt und mit 10 Teilnehmern ging es von Ulrichsbrückle nach Landsberg Lech. Mit von der Partie waren Heike Wolf, Andreas Wahl, Michael Becker, Andrè Wolf, Sven Glang, Manfred Poschmann, Herbert Maile, Wolfgang Trick, Robert Rogan, und Michael Bischof.

Zum gewohnten Termin in Kalenderwoche 29 wurde der 2. Teil von Wolfgang Trick, Herbert Maile, Andre Wolf, Andreas Wahl und Michael Bischof

von Augsburg bis Hof in 621 km und mit 11400hm in Angriff genommen. Die Tour führte durch malerische Landschaften an der Altmühl, Donau, Naab, Waldnaab und Sahle entlang.
Da dieses Gebiet nicht so hochalpin ist gab es täglich 10- bis zu 20mal kurze aber sehr giftige Anstiege, die  mit 80 bis 100 Höhenmetern kräftig an der Kondition ge-zehrt haben. Durch die hervorragende Organisation von Wolfgang Trick sind bei bei-den Touren alle Teilnehmer voll auf ihre Kosten gekommen und haben diese, jeder auf seine Art, genießen können.

Während Michael Bischof mit seiner Familie Sommerurlaub im Leutaschtal gemacht hat, haben Andre Wolf und Thimo Wagner den Weg nach Erwald auf sich genommen, um mit Michael die Zugspitze zu umrunden.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Treffpunkt (es gibt 2 Talstationen in Erwald), wurde die Runde für die 3 bei leicht unbeständigem Wetter zum vollen Erfolg mit Grenzerfahrungspotential.
In Platzl wurde durch die Versorgung von Andrea, Anabel und Mareike mit Getränken, Kaffee und reichlich Kuchen für die letzte Etappe durch das Gaistal, zum Startpunkt in Erwald, neue Kraft getankt.
Der offizielle Saisonabschluss für Jedermann war, wie in jedem Jahr, die Fuchsjagd, welche am 8. Oktober durchgeführt wurde und im Breitensport Bericht erscheint.
Die Diashow der Alpenüberquerung hat alle Glücksgefühle und das Erlebte nochmals zu Tage gebracht und wir danken Wolfgang Trick für seine Mühen.
Der Saisonabschluss der MTB-Abteilung ist, wie in jedem Jahr, eine Ausfahrt auf die Schwäbische Alb. Wetterbedingt wurde diese kurzerhand in eine Wanderung zum Gasthof Sommerberg in Schopfloch umgemünzt.


Die Erfolgsgeschichte von Marc Sommer geht in eine neue Etappe.
In diesem Jahr ist er so richtig ins Renngeschehen mit dem Mountainbike eingestiegen und fährt für den RSV im Team Best-Bike-Parts / BurTec.
Die ersten großen Erfolge konnte er schon einfahren:
• Hill Climb Race, Bühlertal, mit 11 km und 800 hm in 35 min Platz 7
• Race for Two mit Pascal Burek in Röhmerstein-Böhringen Platz 3
• Salzkammergut Trophy mit 53,5 km und 1543 hm in 2:26 h Platz 9 (bester Deutscher von 1000 Teilnehmern!)
• 6 h Teamrennen in Blaubeuren  Platz 3

Für das Jahr 2019 wünschen wir ihm viel Erfolg in seinem neuen Team Albepic und immer den richtigen Druck auf dem Pedal.

Regelmäßig wurde an den Trainingstagen das ganze Jahr hindurch trainiert. Sams-tags um 13.30 Uhr und während der Sommerzeit bis in den späten Herbst auch mittwochs um 18 Uhr, teilweise sogar mit Licht. Samstags ist die Einkehr bei Kaffee und Kuchen ein fester Bestandteil.

Außerdem beteiligte sich die Gruppe aktiv am Vereinsleben. Bei Festen, und Altpapiersammlungen wurde mitgeholfen. Auch der Dienst im Rädle wurde besetzt. Hier bedankt sich die Gruppe ganz herzlich bei Christel Petz, die federführend für die Bi-ker das Kochen im vergangenen Jahr übernommen hat. Nur durch ihre Erfahrung und Anleitung war das Stemmen des Dienstes kein Problem für die Helfer.

In diesem Jahr durften wir 2 Neuzugänge verzeichnen und freuen uns, Konrad Rinow und Urs Rudolph in unserer Gruppe begrüßen zu dürfen.

Zum Abschluss möchte ich noch meine Freude über das sehr gute Zusammenspiel mit der Radballabteilung zum Ausdruck bringen. Es ist schön, dass der Eine oder Andere sich dem Mountainbiken zuwendet und wir dadurch den weiteren Fortbestand er Abteilung unterstützen können. Die Technik aus dem Radball bringt sehr gute Grundvoraussetzungen für das Mountainbiken.

Gruß und Kette rechts!!!

Michael Bischof




Erfolgreiche Wettbewerbe

Am Samstag, 16. Juni 2018, nahmen Pascal Burek und Marc Sommer am 17. Race-Meeting unterm