Seite
Menü
News

Fuchsjagd

Die Fuchsjagd ist eine Art Schnitzeljagd auf dem Rad bei dem der Fuchs vorausfährt und der Meute eine möglichst schwere Spur zu legen versucht. Sieger ist/sind, wer zuerst das Ziel erreicht und den Fuchs schnapp.

Fuchsjagd 2017

Am Sonntag, 8. Oktober 2017 fand der offizielle Abschuss der Radsaison mit der Fuchsjagd statt. 14 hochmotivierte Jäger machten sich bei widrigsten Bedingungen (auch genannt Sauwetter) daran, den Fuchs und seine zwei Begleiter zu verfolgen und aufzuspüren. Die Spur führte diesmal Richtung Albershausen, wobei die Füchse zahlreiche Fehlspuren bergauf und bergab streuten und die Verfolger es schwer hatten, die richtige Spur zu finden. Zwei Radler gaben wegen der Witterung auf, die anderen hielten tapfer durch und so kamen 12 Radler am Ziel an. Die Tour war mit 25 km vorgegeben, jedoch kamen die meisten Teilnehmer aufgrund der Fehlspuren auf viel mehr Kilometer. Und wer am Zwischenziel vorne lag hieß das noch gar nichts, denn am Schluss wurde abgerechnet. Alle Teilnehmer waren wieder begeistert von dieser einmaligen Veranstaltung, die im RSV schon jahrelang Tradition hat. Sie ist die älteste Veranstaltung im Verein. Herzlichen Dank an die Füchse Andreas Wahl, Ralf und Marius Butterweck für die gute Vorbereitung und Durchführung dieser Jagd. Ebenso möchten wir uns bei Familie Blasi bedanken, die die Radler und weitere Gäste anschließend im Vereinsheim "Zum Rädle" mit leckerem Chili con Carne bzw Chili sin Carne (fleischlos) verwöhnten.

Und hier noch die Platzierungen:

1. Platz : Heiko Siegl

2. Platz: Alexander Blasi

3. Platz: Daniel Villwock und Matthias Barth

1. Platz bei den Senioren: Wolfgang Trick

1. Platz bei der Jugend: Marius Kayser

2. Platz bei der Jugend: Jan Brezina